KuK- Literatur Lesung - Martin Walker Drucken E-Mail

KUK-Literatur

Lesung mit Martin Walker „Reiner Wein“

AULA DES EV.GYMNASIUMS Meinerzhagen

Montag, 20.10.2014, 20:00 Uhr

12 € AK 15 € Schüler und Studenten VVK 6 € AK 8 €

Martin Walkers Perigord - Krimis sind inzwischen bei Krimi - Freunden Kult!

Das Ferienparadies Périgord – köstliche Weine, wunderbares Essen, älteste Kulturlandschaft Europas, das ist der Ort, an dem die Kriminalromane des in Schottland geborenen Martin Walker, der neben Washington auch im Périgord zuhause ist, spielen. Dort in dem fiktiven Städtchen Saint-Denis muss Bruno, Chef de Police, sich mit einem Fall befassen, der weit in die französische Geschichte zurückführt.

Es ist Sommer in Saint-Denis. Doch Bruno, Chef de Police, muss eine Serie von Raubüberfällen aufklären. Deren Spuren führen in den Sommer 1944 zurück, als Résistance-Kämpfer einen Geldtransport überfielen und mit Milliarde alter Franc das Weite suchten. Eine Beute, die in dunklen Kanälen versicherte…

Martin Walker, geboren 1947 in Schottland, ist Schriftsteller, Historiker und politischer Journalist. Er lebt in Washington und im Périgord und war 25 Jahre politischer Journalist bei der britischen Tageszeitung The Guardian. Heute ist er Vorsitzender eines Think-Tanks für Topmanager mit Sitz in Washington. Seine Bruno-Romane erscheinen in 15 Sprachen

 
Das Parfenov Duo Drucken E-Mail

 

KuK – Klassik – Kammermusik – Das Parfenov Duo

 

KuK lädt am Sonntag, den 21. September um 17 Uhr zu einem klassischen Kammermusikabend in die Stadthalle Meinerzhagen ein. Es spielt das „Parfenov Duo“ mit André Parfenov (Piano) und Juliana Münch (Violine). Kammermusik wird heute häufig mit Erklärungen präsentiert, um den Zuhörern einen Einblick in den Hintergrund der Werke und der Komponisten zu geben. Die beiden Musiker  haben sich etwas Besonderes ausgedacht. Sie stellen ihr Konzert unter das Motto:  ,,Der Komponist auf der Bühne: Wir spielen nicht nur die Werke der großen Komponisten, sondern wir laden diese zu uns aufs Podium ein.“

 

André Parfenov studierte nach drei Studienjahren am „Tschaikowsky“  Konservatorium Moskau an der Essener Folkwang-Hochschule und erreichte den Abschluss als Konzertpianist „mit Auszeichnung“. Seit dem Jahre 2000 ist er am Theater  Krefeld / Mönchengladbach als Solo-Pianist unter Vertrag. Er ist nicht nur Pianist sondern auch Komponist. Neben kammermusikalischen Werken hat er auch die Musik zu der in Krefeld aufgeführten Oper „Verlorene Kinder“ komponiert, in der es um das Flugzeugunglück in Überlingen geht, bei dem Kinder aus Andé Parfenovs Heimatort starben.

 

Die Geigerin Iuliana Münch studierte an der Musikhochschule Bukarest und absolvierte ihr Studium an der Hochschule für Musik in Köln. Neben ihrer Orchestertätigkeit in der „Neuen Philharmonie Westfalen“ ist sie sowohl solistisch als auch kammermusikalisch tätig.

 

Beide Künstler haben ihre musikalischen Grundlagen in der strengen osteuropäischen Instrumentalausbildung gelegt und dann in Deutschland ihre Studien beendet. So ist ihre Harmonie im Duo auf eine gute Grundlage gestellt.

 

Der Abend wird eine Reise durch verschiedene Epochen der Musikgeschichte bieten. Das Spektrum der Musik im Konzert reicht vom Barock mit Corelli über die Klassik mit Mozart  zur Moderne mit Prokofjew und Andre Parfenov selbst wird mit eigenen Stücken die zeitgenössische Musik vertreten.

Karten zu dem Konzert gibt es für 15€ an den Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse. Einlass ist ab 16.30 Uhr

 
KuK-Literatur Lesung mit Sabine Kray Drucken E-Mail

KuK-Literatur Lesung mit Sabine Kray

Lesung, Literatur

RATSSAAL MEINERZHAGEN

Meinerzhagen

KUK-Literatur

Lesung mit Sabine Kray

„Diamanten Eddie“

Mittwoch, 10.09.2014

20 Uhr

Ratssaal Rathaus Meinerzhagen

Sabine Kray wurde 1984 in Göttingen geboren. Nach dem Studium der Amerikanistik stand sie vor der Entscheidung, entweder eine Promotion zu verfolgen oder endlich die Wahrheit über ihren Großvater zu erfahren.

Nach Monaten zwischen den Besuchen auf Ämtern, in Archiven und den Gesprächen mit Zeitzeugen, darunter Günter Netzer, entstand die Geschichte eines außergewöhnlichen Menschen und zugleich ein Bericht über das dramatische Schicksal eines Zwangsarbeiters im Zweiten Weltkrieg.

Sabine Kray lebt in Berlin, wo sie als Autorin und Übersetzerin arbeitet und sich als Mentorin für junge Mädchen mit Migrationshintergrund bei der Bürgerstiftung Neukölln engagiert. Diamanten Eddie ist ihr Debütroman.

VVK 8 €, Abendkasse 10 €

 
Julian & Roman Wasserfuhr - Quartett Drucken E-Mail

Sonntag, 9. November 2014

17 Uhr Historische Kornbrennerei Rönsahl

Julian & Roman Wasserfuhr  mit Quartett

CD Release Konzert "Running" Julian Wasserfuhr  -Trompete; Roman Wasserfuhr - Piano; Benjamin Garcia - Bass; Oliver Rehmann - Drums

Inzwischen sind die beiden Brüder deutsche und auch internationale Jazzgrößen:

Auf der Website der Gebrüder Wasserfuhr heisst es:

WDR – Aktuelle Stunde vom 25.12.2013

Es gibt nicht viele Jazzer in Deutschland, die eine goldene Schallplatte an der Wand hängen haben. Und von den wenigen, die es gibt, kommen nur zwei aus Hückeswagen: die Brüder Julian und Roman Wasserfuhr. In Jazz-Kreisen sind sie eine große Nummer – obwohl sie beide erst Mitte 20 sind. Roman spielt Klavier, Julian Trompete – und das seit Jahren hauptberuflich. Ihre neuestes Album “Running” ist ihre erste Platte, die sie auch selbst produziert haben.

„Das aus dem oberbergischen Dorf Hückeswagen stammende Brüderpaar ist, wenn nicht alles täuscht, bereits bei der spielerischen Weltklasse angekommen, würde man aktuelle Fußball-Metaphern bemühen.“

Thomas Lochte, Kulturwelle 5 (DE), 17. Oktober 2013

Eintritt 15 € ermäßigt 8 €

Weiterlesen...
 
Heinz -Rudolf Kunze Drucken E-Mail

Am 30. November trat Heinz Rudolf Kunze mit Band mit seinem Programm "Räuberzivil" in der Stadthalle auf. Ein begeistertes Publikum erlebte einen Geussvollen Abend.

Die Bilder von Ilka Albrecht sagen mehr als ein Text:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Wupper Trio Drucken E-Mail

Musikalischer Spaziergang in der Historischen Brennerei:

Wupper – Trio begeistert mit Kammermusik von Mozart bis Piazzolla.

 

Rönsahl. Es ist der erste Sonntag im November. Mühsam zunächst, so empfindet das die zwar zahlenmäßig überschaubare, dafür aber umso gespannter der die Dinge, die da kommen sollen, harrende Gästeschar, die den Weg zur KUK-Matinee in der Historischen Brennerei gefunden haben, kämpft das fahle Licht der Morgensonne gegen den grauen Novembermorgen an.

Just zu dem Zeitpunkt, als das Wupper- Trio, nämlich Sayaka Schmuck (Klarinette), Axel Hess ( Violine und Viola) und Gisa Lucker, mit aufmunterndem Beifall empfangen, die Bühne im „Rittersaal“ des Rönsahler Kulturtempels betritt, bahnt sich die Sonne zaghaft ihren Weg durch die dichte Wolkendecke, ihre Strahlen malen bunte Kringel an Wände und Decke des Konzertsaals. Gerade so, als wolle sie den herzlichen Willkommensgruß, den KUK- Vorsitzender Fritz Schmid im Namen aller hier anwesenden Freunde klassischer Musik zuvor an das vielfach dekorierte Wupper- Trio gerichtet hatte, in eindrucksvoller Weise unterstreichen.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 4 von 18